um Joseph Anton Koch

Deutsche und Österreichische Künstler im Rom des XVII. Jahrhundert

Unsere Homepage befasst sich mit der Zeitspanne zwischen  1770 und 1850 und konzentriert sich auf das Leben und Schaffen deutscher, französische und österreichischer Künstler in Rom – mit dem Künstlerleben in Rom.

In besonderer Weise interessieren wir uns für Joseph Anton Koch, ein Künstler der – wie kein anderer – den Übergang zwischen dem Klassizismus und der Romantik in der bildenden Kunst geprägt hat, sowie für seine Freunde und sein Wirkungskreis.


Joseph Führich, Die Maler Koch, Dräger und Führich

Joseph Führich, Die Maler Koch, Dräger und Führich

Die Maler Koch, Dräger und Führich lauschen den Pfifferari vor der Osteria Scozzese (Joseph Führich)
(Vaduz, Sammlung der regierenden Fürsten von Liechtenstein, 14 x 22 cm, 1829/30

„Das stimmungsvolle Gemälde zeigt das nächtliche Leben der deutschen Künstler zu Zeiten der römischen Künstlerkolonie. Geborgenheit und Ruhe werden durch das sanfte Licht und den schlafenden Hund signalisiert. Im Hintergrund der Tritonenbrunnen, ein Mann eingenickt auf seinem Esel, eine Frau und ein Kind, die mit den Künstlern den Klängen der Pfifferari lauschen. Meister Koch raucht besonnen seine Pfeife, Führich wärmt seine Hände über glühenden Kohlen.“

(Ausstellungskatalog des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg : Künstlerleben in Rom. Bertel Thorvaldsen (1170 – 1844). Der dänische Bildhauer und seine deutschen Freunde. Nürnberg. 1991)

 

 Diese Bild illustriert wie kein anderes die Stimmung des Künstlerlebens in Rom.